NO
NO

Chile/USA/Mexiko 2012, 115 Minuten

Regie: Pablo Larraín. Mit: Gael García Bernal, Alfredo Castro, Antonia Zegers

spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

empfohlen ab 16 Jahren

Verleih: Filmladen Filmverleih

Ausgangspunkt von Pablo Larraíns Film ist das berühmte "No"-Referendum aus dem Jahre 1988. Auf internationalen Druck stellte sich Augusto Pinochet den Chilenen zur Wahl. Die Volk hatte die Möglichkeit mit "Sí" für Pinochet zu stimmen oder mit "No" gegen ihn und somit für ein freies und demokratisches Chile. Da man mit massivem Wahlbetrug rechnete, kam der Sieg der Opposition für alle überraschend. Den Erfolg verdankte man zu großen Teilen extravaganten und mutigen Werbeaktion der "No"-Sympathisanten.

"NO ist das Wunder eines unterhaltsamen und gänzlich unheroischen Politfilms, der uns mehr über unsere Demokratie erzählt, als wir vielleicht wissen wollen." (Der Tagesspiegel)

  • NO
  • NO
  • NO
UNTERRICHTSMATERIAL
LINKS