LOVING VINCENT
LOVING VINCENT

Großbritannien/Polen 2017, 95 Minuten

Regie: Dorota Kobiela und Hugh Welchman. Animationsfilm mit den Stimmen von Aidan Turner, Eleanor Tomlinson, Chris O'Dowd, Saoirse Ronan, Helen McCrory

englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

empfohlen ab 14 Jahren

Verleih: Luna Filmverleih

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

LOVING VINCENT erweckt die einzigartigen Bilderwelten van Goghs zum Leben: 125 Künstler aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten vollständig aus Ölgemälden erschaffenen Film. Entstanden ist ein visuell berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange nachwirken.

"Die Malerin Dorota Kobiela und der Regisseur Hugh Welchman orientieren sich an einem Zitat van Goghs: 'Die Wahrheit ist, wir können nicht anders sprechen als durch unsere Werke.' Mit jedem Pinselstrich eines jeden Frames scheint der niederländische Künstler wieder lebendig zu werden, es wirkt, als sei sein Werk dieses Biopic und dieses Biopic sein Werk. Ist es in gewisser Hinsicht ja auch, denn die filmische Erzählstruktur basiert auf 120 Gemälden des Künstlers." (wired.de)

  • LOVING VINCENT
  • LOVING VINCENT
  • LOVING VINCENT

Trailer

UNTERRICHTSMATERIAL
LINKS
KINOS