KARO UND DER LIEBE GOTT
KARO UND DER LIEBE GOTT

Österreich 2006, 94 Minuten

Regie: Danielle Proskar. Mit: Resi Reiner, Petra Morzé, Branko Samarovski, u. a.

empfohlen ab 6 Jahren

Verleih: Filmladen Filmverleih

Nach der Trennung ihrer Eltern sucht die achtjährige Karo Zuflucht beim Lieben Gott, den sie in einem einsamen und verkommenen Mann zu erkennen glaubt. Ihr fester Glaube an ihn zwingt den Mann immer weiter in seine Rolle. Mit ihm erfährt Karo, was im Leben wirklich zählt und glücklich macht.

Die Geschichte der kleinen Karo schärft – Augen zwinkernd und fantasievoll – den Blick für Probleme von Kindern, die nicht in der Gemeinschaft mit beiden Eltern aufwachsen. Karo schafft es zwar nicht, ihre Eltern wieder zusammenzubringen, sie lernt aber, sich neu zu orientieren und einen neuen Anfang zu finden. So eröffnet unsere Heldin, stellvertretend für viele andere Kinder in einer ähnlichen Situation, neue Perspektiven und macht Mut, den eigenen Weg zu suchen.

"Das besondere an diesem Film ist die Rolle eines Kindes und seine fantasievolle Aufarbeitung der sozialen Gegebenheiten. In einem, dem Kind zu eigenen Gottvertrauen, wendet sich Karo an den lieben Gott, der in alltagsmäßiger Gestalt scheinbar Unmögliches mit Ironie und Witz zu Wege bringt. Die wahren Geheimnisse dieser Form des lieben Gottes mögen in der vorliegenden Rezension verborgen bleiben, ebenso wie der Ausgang dieser Alltagsgeschichte. Der berührende Film gleicht einem Hohlspiegel, der in kritikvoller Weise Eltern die Situation eines Kindes vergrößert und durch das einfallende Licht auf der Seele brennt. Ein lebendiges Filmdokument für Eltern und für Kinder." (Univ. Prof. Dr. Max H. Friedrich)

"So richtig gute Kinderfilme sind selten. KARO UND DER LIEBE GOTT ist einer, aus dem auch Erwachsene noch etwas lernen können. Wunderbar sensibel und mit Augenzwinkern erzählt die Mini-Film-Produktion die Geschichte der achtjährigen Karo (entzückend: Resi Reiner), die nach der Trennung ihrer Eltern glaubt, nur der liebe Gott könne ihr wieder zu einem glücklichen Familienleben verhelfen. Der verwahrloste alte Mann aus der Nachbarswohnung – unversehens in die Rolle des Allmächtigen gedrängt – erweist sich als grummelig-liebevoller Freund, der Karo durch die schwere Zeit hilft." (Kleine Zeitung)

"Eine schmetterlingsleichte, kluge Story über den Zerfall von Familien. Und ein Plädoyer dafür, die Welt trotz dieses Zusammenbrechens der herkömmlichen Familienwelt positiv zu sehen. Danielle Proskar schafft es, das traurige Thema Scheidung so zu verpacken, dass man lächeln muss. Sie gibt auch den Kindern Zuversicht für einen unvermeidlichen Neustart. Ein berührender Film, nicht nur für Kinder." (Kurier)

  • KARO UND DER LIEBE GOTT
  • KARO UND DER LIEBE GOTT
  • KARO UND DER LIEBE GOTT
UNTERRICHTSMATERIAL
  • Unterrichtsmaterial des Filmladen Filmverleihs. Autorin: Dr. Martina Lassacher
  • Download
  • Religionspädagogische Unterlagen von MMag. theol. Monika Jagenteufel
  • Download