BEN X
BEN X

Belgien 2007, 90 Minuten

Regie: Nic Balthazar. Mit: Greg Timmermans, Laura Verlinden, u.  a.

deutsche Fassung und flämische OmU

empfohlen ab 14 Jahren

Verleih: Filmladen Filmverleih

Mit seinem rasant inszenierten Regiedebüt verfilmte der belgische Schriftsteller Nic Balthazar sein Jugendbuch "Nichts war alles, was er sagte". In einer furiosen Mischung aus Realfilm und Onlinespiel erzählt das Teenagerdrama die Geschichte des Außenseiters Ben, der am Asperger-Syndrom, einer autistischen Erkrankung, leidet und den Herausforderungen der realen Welt nicht gewachsen scheint, während er im Online-Computerspiel "Archlord" zum unbesiegbaren Ritter "Ben X" wird.

"BEN X ist die Passionsgeschichte eines Schülers, der gesellschaftlichen Normen und Zwängen nicht zu entsprechen vermag. In einer noch nie gesehenen Collage aus Realfilm- und Onlinespielsequenzen erschließt der Film Bens Innenwelt. Faszination der Cyberwelt und Kinofiktion verschmelzen und ermöglichen die Anteilnahme an einer ungewöhnlichen Wahrnehmung und Erfahrung. Dass es über das Spiel einen Weg zurück ins Leben gibt, macht aus BEN X einen Film, der nicht die übliche Medienschelte bedient, sondern den spielenden Jugendlichen sehr viel mehr zutraut, als es eine oberflächliche Kritik unterstellt." (Film des Monats)

  • BEN X
  • BEN X
  • BEN X
UNTERRICHTSMATERIAL
LINKS